Skip to content

Die Johanna vom Paperblog

Gestern Nachmittag logge ich mich mal in das Admin-Frontend meines Blogs ein und was grinst mir da auf meinem Dashboard entgegen? Mein Spamfilter. Freudig winkt er mir zu und will mir ganz stolz seinen neuesten Fund zeigen. Da schreibt mir also eine gewisse Johanna als Kommentar auf mein Review zu "Knight & Day" folgendes:

Hallo, leider habe ich keine andere Möglichkeit als diesen Kommentar gefunden, um Ihnen zu schreiben. Ich würde Sie gerne auf unsere Homepage Paperblog aufmerksam mache ...

Nach dem ich mich erstmal etwas gebauchpinselt und Honig beschmiert fühle ist mein erster Gedanke "komisch, ist mein Kontaktformular so schwer zu finden?" Ich guck mir also mal meine Seite an und, mal von dem mich öfter überkommenden Gedanken, dass ich mal am CSS und so schrauben sollte ab, finde ich die Navigation bei mir nicht so schwierig zu durchschauen. Will mir da wohl jemand einen völlig revolutionären Dienst aufquatschen und gleichzeitig Linkspam via Blogkommentar betreiben? Also sehe ich mir doch dieses Paperblog mal an, hab ja eh nichts zu tun.

Die Seite öffnet sich und mein erster Gedanke ist "wie soll man denn da auf den ersten Blick etwas finden, das einen interessiert" vor mir liegt eine Wüste aus Überschriften, Anreissern und Bildern. "Naja, was solls" denke ich mir und klicke einfach mal auf die Kategorie "Film", schließlich habe ich ja ein gewisses Interesse in dem Bereich. Wieder das gleiche Bild, wie auf der Hauptseite. Irgendwie will sich keine Lust beim Lesen einstellen. Also mal die Frage klären "WTF sind die und WTF machen die?" Nach etwas nach unten scrollen und einem Link gelangen ich auf die Seite "Über uns". Ahja, ok die sind also ein Blogaggregator, der automatisch, aber auch zum Teil manuell, Blogartikel darstellt. Außerdem wollen sie, in Zukunft, auch Artikel in gedruckter Form veröffentlichen. Irgendwie kommt mir das immer noch etwas komisch vor also mal weiter zur FAQ. Dort lerne ich dann, dass meine Artikel nicht nur verlinkt sondern auf dieser Plattform veröffentlicht werden, dazu kommt noch, dass sich die Betreiber vorbehalten Artikel zu ändern, damit sie besser ins Format passen, ok...

Angeblich soll mir das ganze mehr Leser verschaffen. Also sehe ich mir das mal an wie das denn gehen soll, wenn sie nicht auf Artikel von mir verlinken sondern den gesamten Inhalt hier dargestellt wird. Ehrlich gesagt kann ich mir das nicht vorstellen denn warum sollte man noch auf den Linke "zum Original Artikel" klicken, wenn man den Artikel schon hier lesen kann? Langsam wird mir klar, dass ich diese Form der Veröffentlichung wenig interessant finde, aber ich bin noch neugierig was die Blogosphere noch so schreibt und sehe mich etwas um. Die Lager scheinen gespalten zu sein, die einen Finden das ganze interessant, die anderen eher nicht. Vor allem diejenigen, die sich mit den AGB von Papberlog beschäftigt haben nehmen lieber Abstand. Schön zu lesen sind dabei die Blogs offensichtlich und Kasse4.

Von daher verzichte ich lieber darauf mich dort anzumelden und überlege mir andere Wege mehr Besucher hier her zu locken. Mal davon ab finde ich die Aktion mich auf sowas per Kommentar hinzuweise auch etwas arm, denn meine Kontaktdaten sind auffindbar, so reicht das ganzen nur nach Kommentarspam.

  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • FriendFeed
  • Digg Die Johanna vom Paperblog
  • Bookmark Die Johanna vom Paperblog at reddit.com
  • Stumble It!
  • E-mail this story to a friend!
  • Identi.ca

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Twitter, Gravatar, Favatar, Pavatar, Identica, Wavatars Autoren-Bilder werden unterstützt.
Formular-Optionen
tweetbackcheck